Diese Seite drucken
Kind Wasser
Meer


Den Sand an den Füßen spüren, die Sonne auf den Bauch scheinen und den Wind um die Ohren blasen lassen – ein Tag am Meer ist Erholung pur. Wer sich jetzt noch einen Strandkorb zum Reinsetzen, ein paar Containerschiffe zum Bestaunen und den Geruch von Watt und Meerwasser wünscht, der ist in Cuxhaven genau richtig.

 

el watt 02
Strände in grün und weiß

 

Cuxhaven ist vielseitig: Neben weißen Sandstränden gibt es auch grüne Grasstrände, neben der Flut zum Schwimmen auch die Ebbe zum Wattwandern. Es gibt Strandkörbe zum Reinsetzen und eine Strandbahn zum Hinkommen. Man kann im Meer oder im Freibad schwimmen, im Wellenbad eintauchen oder mal im Bojenbad auftauchen.

 

 

Wattwandern
Urlaub zwischen Ebbe und Flut

 

Das Meer vor Cuxhaven hat auch etwas zu bieten, das es weltweit einzigartig macht: das Watt und die Gezeiten. Ein Urlaub am Meer in Cuxhaven bedeutet immer, mit den Gezeiten zu leben und das Auf und Ab zu spüren. Dort, wo man eben noch geschwommen ist, kann man nur wenige Stunden später spazieren gehen.

 

 

Rettungsstationen

 

Duhnen-Strandstrasse

ganzjährig

0 47 21/4 83 38

Döse-Strandbad Kugelbake

01.05. - 30.09.

0 47 21/4 68 77

Döse-DRK, Strandhaus

01.05. - 30.09.

0 47 21/4 83 09

Sahlenburg-Strandbad

01.05. - 30.09.

0 47 21/2 95 25

Grimmershörn-Bojenbad

01.06. - 15.09.

0 47 21/44 64 36

Altenbruch-Bojenbad

01.06. - 15.09.

0 47 22/94 00 78

 

Meer - Rettungsstationen - Station Duhnen am "Leuchtfeuer"


 

 

Regeln für das Verhalten an der Elbmündung

 

Wie man die Natur genießt, ohne sie zu stören und sich in Gefahr zu bringen! Verhalten Sie sich umsichtig und beachten Sie die Regeln, dann werden Sie viel Freude und Entspannung an der Küste haben!

 

Meer - Wattwandern und Baden

 

 

1. Halten Sie sich unbedingt an die von uns veröffentlichten Wattwander- und Badezeiten!

 

Der Höhenunterschied zwischen Niedrig- und Hochwasser beträgt ca. 3 m. Die Zeitdauer vom Hochwasser zum Niedrigwasser beträgt ca. 7 Stunden. In dieser Zeit ist das Wattwandern nach der Wattwanderzeit möglich. Die Dauer vom Niedrigwasser zum Hochwasser beträgt ca. 5,5 Stunden.

 

> Die Niedrig- und Hochwasserzeiten verschieben sich täglich. Starten Sie niemals bei auflaufendem Wasser (Flut) zu einer Wattwanderung.

 

> Beachten Sie die aktuellen Wattwanderzeiten. Der günstigste Beginn liegt ca. 2 Stunden vor Niedrigwasser. Erkundigen Sie sich vor Ihrer Wattwanderung nach der aktuellen Wettervorhersage! Bedenken Sie, das Wetter kann hier schnell umschlagen.

 

> Berechnen Sie die Zeit für den Rückweg so, dass eine rechtzeitige Rückkehr vor dem Einsetzen der Flut gewährleistet ist!

 

> Die Priele laufen nach dem Niedrigwasser zuerst voll und haben starke Strömungen, sie können Ihnen den Rückweg abschneiden!

 

> Nehmen Sie nach Möglichkeit ein Handy mit!

 

> Gehen Sie auf keinen Fall bei Dunkelheit, Sturm, Nebel oder Gewittergefahr ins Watt, das wäre lebensgefährlich!

 

> Tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit eine gut sichtbare Kleidung!

 

> Die Salzwiesen und das strandnahe Gebiet zwischen Duhnen und Sahlenburg dürfen nicht betreten werden! Es besteht Gefahr, zu versacken!

 

> Achten Sie auf Schlickfelder im Übergang vom Strand zum Watt, Sie könnten steckenbleiben!

 

> Achten Sie beim Wattwandern auf die Signalbälle!
Bei Niedrigwasserzeit beginnt das Wasser wieder aufzulaufen. Zu diesem Zeitpunkt werden die Signalbälle hochgezogen. Verlassen Sie dann zügig das Wattgebiet!

 

> Bei Wetterwarnungen (Gewitter, Seenebel u. a.) werden ebenfalls die Signalbälle hochgezogen. Verlassen Sie dann zügig das Watt!

 

> Im Wattgebiet sind in der Saison 7 Rettungsbaken aufgestellt. Sie können sich dort in Sicherheit bringen, wenn Sie vom auflaufenden Wasser überrascht werden.

 

> Nutzen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit den Service einer geführten, professionellen Wattwanderung!

 

2. Auf der Elbseite vom Leitdamm herrscht Badeverbot!
Der Leitdamm ist ein mehr als 10 km langer Steindamm am Elbe-Fahrwasser. Er trennt das Wattenmeer von der Fahrrinne. Bei Ebbe fällt auch ein kleiner Streifen elbseitig des Leitdamms trocken. Vorbeifahrende Schiffe erzeugen Sog und Wellen, die den Uferstreifen überspülen. Das Betreten des Leitdammes ist verboten! Hier besteht Lebensgefahr!

 

3. Schiffe schauen ohne Gefahr!
Buhnen sind mit Schüttsteinen geformte Bauwerke, die die Strömung ablenken und das Ufer schützen. Die Steine sind meist lose geschüttet und stark mit Algen bewachsen. Es besteht Rutsch- und Verletzungsgefahr! Die Wellen der Schiffe können während der Vorbeifahrt leichtsinnige Menschen von den Steinbuhnen aus ins Wasser oder auf die Steine schleudern.

 

4. Badeverbot im Kugelbakehafen!
Beachten Sie die Schilder und Hinweise in diesem Bereich! Der Kugelbakehafen ist ein Bauhafen. Er liegt neben dem
Weg zur Kugelbake und ist eingezäunt. Das Baden darin ist verboten. Auch der Steindamm, der den Bauhafen von der
Kugelbake Richtung Elbe abgrenzt, ist nicht öffentlich zugänglich. Hier besteht erhebliche Verletzungsgefahr!

 

5. Gefahr durch Munitionsfunde!
Im Watt vor den Cuxhavener Stränden werden trotz Kontrollen durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst zum
Schutz der Bevölkerung immer noch Munitionsreste gefunden. „Verdächtige“ Metallteile dürfen keinesfalls berührt werden. Informieren Sie in diesem Fall sofort die Polizei unter 110!

 

6. Wassersportler aufgepasst!
Außerhalb der ausgelegten Bojenreihe am Döser und Sahlenburger Strand befindet sich das mit Bojen abgesteckte Wassersportgebiet. Hier ist ausschließlich das Surfen und Segeln erlaubt Das Baden in diesem Bereich ist aufgrund der
Unfallgefahr verboten!

 

7. Vorsicht bei Seenebel!
Seenebel kann an der Küste ohne Vorwarnung innerhalb kurzer Zeit auftreten. Zu Ihrer Sicherheit werden dann die Signalbälle an den Rettungsstationen hochgezogen. Gehen Sie bei Nebel grundsätzlich nicht ins Watt!

 

8. Schlickfeldern ausweichen!
Generell haben wir vor der Küste Cuxhavens festes Sandwatt. An einigen Stellen zwischen Döse, Duhnen und Sahlenburg befinden sich jedoch Schlickfelder. Hier besteht Einsinkgefahr, umgehen Sie bitte diese Gebiete!

 

9. Der medizinische Notfall im Watt!
Rufen Sie im Notfall die Feuerwehr/Rettungsdienst unter 112 an.

 

10. Müll mitnehmen!
Hinterlassen Sie nichts als Ihre Fußspuren! Halten Sie den Lebensraum Wattenmeer sauber und entsorgen den Müll zu Hause.

 

 

Hunde im Kurgebiet
Auf den Deichen, im Deichvorland und im Watt besteht für alle Vierbeiner Leinenpflicht. Es gibt ausgewiesene Strand-abschnitte zum Spazierengehen, auch hier müssen die Hunde angeleint sein. Dies sind die Grünstrandabschnitte in Altenbruch, in Döse bei der Strandgaststätte Behrens und in Grimmershörn in der Nähe des Strandaufganges zum Kurpark sowie der Hundestrand im Sandstrandbereich in Sahlenburg.
Meer - Hunde im Kurgebiet

 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass an den anderen Stränden Hunde nicht erlaubt sind. Beachten Sie bitte die Regeln der Nationalparkverwaltung für das Wattgebiet. Dort erhalten Sie das Infoblatt „Hunde im Watt“.Selbstverständlich beseitigt ein Hundebesitzer die Hinterlassenschaft seines Lieblings selbst. Die hierfür erforderlichen Beutel und Hundetoiletten befinden sich an jedem Strandaufgang.

 

 

Sicherheit beim Drachenfliegen im Strandgebiet
Aus Sicherheitsgründen ist das Lenkdrachenfliegen vom 1. März bis 31. Oktober am Strand nicht erlaubt.
Eine Ausnahmeregelung besteht im Kurteil Döse. Hier ist das Lenkdrachenfliegen am Sandstrand im Bereich der Kugelbake, bis hin zu den Strandkorbfeldern, erlaubt.
Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweisschilder! Ein weiteres Fluggebiet für Lenkdrachenfreunde sind die Wiesen im Deichbereich in Arensch/Berensch.
Im Nationalpark Wattenmeer ist das Steigenlassen von Lenkdrachen und Modellflugzeugen grundsätzlich verboten. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass das Steigenlassen von Drachen und Windspielen an nur einer Schnur am Strand erlaubt ist (Leinenlänge 100 m). Auch hier ist natürlich Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme geboten. Es dürfen weder Mensch noch Tier gefährdet sein. Das Drachenfliegen erfolgt immer auf eigene Verantwortung. Eltern haften für ihre Kinder.
Hinweis an alle Nichtdrachenflieger:
Sie stehen und sehen besser hinter dem Piloten.

 

 

Hinweis für Rollstuhlfahrer
Mit dem Rollstuhl Zugang zur Promenade

 

Meer - Hinweis für Rollstuhlfahrer - Zuwegung zum Sandstrand

 

 

Grimmershörnbucht:
::Zufahrt vom Fährhafen
::Deichrampe Hotel „Neue Liebe“::Deichrampe Bojenbad
::Deichrampe Spielplatz Kurpark


Döse:
::Deichrampe Strandbad Kugelbake
::Deichrampe Strandhaus Döse
::Deichrampe Strandgaststätte Behrens
::Deichrampe Freibad Steinmarne


Duhnen:
::Schwerlastrampe Seelust
::Deichrampe Haus der Kurverwaltung
::Wattwagenüberfahrt beim Panorama-Haus
::Deichrampe Dünenweg


Altenbruch:
::Deichrampe Strandhaus, Bahnhofstr.


Mit dem Rollstuhl ans Wasser:
Duhnen:
::Schwerlastrampe Seelust
::Wattwagenüberfahrt beim Panorama-Haus
Mit dem Rollstuhl an den Strand:
Döse:
::Deichrampe Strandbad Kugelbake


Entleihung eines Wattmobiles: 5,- € pro Tag
Mai - September – Rettungsstation Kugelbake Tel.: 4 68 77
Oktober - April – Campingplatz Wernerwald  Tel.:2 90 12

 

Meer - Entleihung eines Wattmobiles